Kurze 4km in 77min durch Wald- und Siedlungsgebiet.

Start der Runde ist am Ortsausgang von Neu-Sallenthin bei einer kleinen Picknick-Hütte. Auf einem breiten Weg geht es ein Stück in den Wald. Der Einstieg zu dem Weg, der direkt am See entlangführt, ist schwer zu finden. Am besten an der Tour in der Wander-App orientieren oder die Augen offenhalten. Dort wo kein Laub liegt, ist der Weg.

Es geht dicht am See weiter. Das Schilf am Ufer ist aber so hoch, dass man den See nur an ein paar Stellen vollständig sehen kann.

Zum südlichen Ende landet man wieder auf dem breiten Hauptweg. Hier auch links abbiegen, denn so erreicht man die Badestelle an der südlichen Spitze des Sees.

Der Weg führt dann nach Westen, weg vom See und es geht leicht bergauf und bergab. Am Ende erreicht man Alt-Sallenthin. Hier geht es nach links auf dem Fuß- und Radweg an der Straße nach Norden. Der See ist nicht mehr im Blick.

In der folgenden Siedlung bei der nächsten Gelegenheit in den Bergmühlenweg abbiegen. Es gibt einen Wegweiser zu einem Aussichtsturm. Es lohnt sich diesen zu ersteigen. Dort hat man einen schönen Blick über mehrere Seen.

Auf dem gleichen Weg geht es weiter und hin und wieder ist der See zu sehen. An der folgenden Kreuzung nach rechts abbiegen. Am Zaun auf der rechten Seite gibt es allerlei Interessantes über Bienen und die Imkerei zu lesen.

An der nächsten Kreuzung links abbiegen. Über diese Straße erreichen wir wieder den Ausgangspunkt der Wanderung. Mit mehr Zeit und Lauflaune kann man auch noch den Großen Krebssee umrunden.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/830262397?ref=wta

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.