So eine Woche mit Terminen, wo man teilweise selbst eher nur wenig in der Vorbereitung zu tun hat, ist zwischendurch auch mal ganz angenehm.

Erstes Highlight der Woche war das Kick-Off für Smartzahn-Cleversdorf. Hinter dem Wortspiel versteckt sich ein Projekt vom Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreis und Schlaufuchs Berlin. Ziel ist ein Netzwerk zwischen Schule und Wirtschaft. Input-Reden kann man schon unter https://www.youtube.com/watch?v=PNxfpEcCwx4&feature=youtu.be anschauen.

Zu den Zielen und weiteren Meilensteine hier mal Ausschnitte aus der Präsentation

Am Mittwoch waren mein Elternfortbildner-Kollege und ich als Referenten zur Fortbildung für Eltern dreier Schulen meines Heimatbezirkes eingeladen. In knapp zwei Stunden haben wir die breite Palette zwischen Rechten und Pflichten von Eltern und Elternvertreter*innen, Motivation von Eltern zur Teilnahme an Elternabenden und alle innerschulischen Gremien vorgestellt. Mittlerweile leider nicht mehr überraschend, sondern eher bedauerlich, wie eher schlecht einige Lehrkräfte und Schulleitungen Eltern einbinden und korrekt informieren. Und das trotz eines Willkommenspaketes, dass immer aktualisiert und zu Schuljahresbeginn vom Bezirkselternelternausschuss Schule (https://beas-mh.de/aktuell/286-willkommenspaket-2019) verschickt wird. Die anwesenden Eltern(vertreter*innen) haben uns ein sehr gutes Feedback gegeben und sind nun noch motivierter sich einzubringen.

Am Donnerstag fiel ein Termin aus. Da es aber nicht an Ersatzterminen mangelt, war ich nach längerer Zeit als Ehrenmitglied zu Gast im Bezirkselternausschuss Kita. Ich freue mich, dass das Gremium immer noch hochaktiv ist und u.a. durch die Button-Aktion zum Tag der Kinderbetreuung auch deutschlandweit Aufmerksamkeit erlangen konnte. So wurden an dem Wahlabend nicht nur vier aktive Mitglieder wiedergewählt, sondern konnten auch sechs neue BEAK-Mitglieder zur Verstärkung gewählt werden. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Arbeit der letzten Jahre.

Der Freitag stand im Zeichen der LEA-Weihnachtssitzung. Traditionell ist das eine verkürzte Sitzung mit Weihnachtsfeier und Gästen. Für mich heißt das viel Vorbereitung und direkt an dem Tag das Catering abzuholen, Getränke zu besorgen und vor allem alles für Anerkennungskultur bereitzustellen. Das Catering kommt zum wiederholten Male von JP’s Food, der Schülerfirma der Jean-Piaget-Schule. Immer wieder ein Genuss aus Schüler*innen-Hand. Vielen Dank dafür auch in diesem Jahr!

In der LEA-Sitzung hatten wir Steffen Krach, Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung zu Gast, der uns ungeschönt und ehrlich den aktuellen Stand in Sachen universitäre Lehrkräfteausbildung vorgestellt hat. Es ist einerseits gelungen die Anzahl der Studierenden zu steigern, aber die Qualität des Studiums leidet durch die hohe Anzahl von Studierenden, da Betreuung, Begleitung und Räume fehlen. An der Verbesserung wird gearbeitet. Betrachtet werden sollen ebenfalls die Gründe für den Abbruch des Studiums, der vorallem nach dem Bachelor, dem Master und nach dem Referentariat zu beklagen ist. Das Gremium hat intensiv über Praxisschock, Einrichtung von Studiengängen und Professuren, sowie Anteil der Elternmitwirkung und Sonderpädagogik im Studium diskutiert.

Am Anschluss hat Staatssekretär Krach dem Gremium für seine Arbeit gedankt und wir haben uns von einem ausscheidenden Mitglied verabschiedet und wollten besonders verdiente Mitglieder ehren. Die beiden waren aber leider nicht anwesend. Das wird also nachgeholt.

Die Weihnachtsfeier wurde dann, wie es sich für eine ordentliche Party gehört, vom Wachschutz und der Polizei beendet 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.