Der heute Ziel-See war leider nicht zu umrunden. Daher ein Backup-See, aber mit nur 4,2km Länge, obwohl es eigentlich nur rund 2,6km wären, da durch Zäune leider auch nicht in einem Zug zu bewältigen.

Heutiges Ziel war der Kietzer See, als vierter See im Bunde bei Altfriedland. Das Problem: Es gab keinen Zugang. Die einzige Brücke über beide Kanäle war verschlossen und mit Seuchengebiet gekennzeichnet. Ein Teilumrundung wäre nicht möglich oder eher nicht schön gewesen, denn ein großer Teil des Weges führt über eine Betonstraße. Wir haben das Vorhaben daher abgebrochen und in der Nähe ein paar Luftbilder und das Video vom Fischpass gemacht.

Eine neues Ziel in der Nähe war zum Glück schnell gefunden. Der Baggersee bei Gusow. Vom Start aus führt der Weg immer direkt am See entlang. Auf breiten Wegen geht es bis zum Strandbad Oberbruch. Dort ist dann an einem Zaun Schluß.

Zurück zum Start und in die andere Richtung wandern wir auf einer befestigten Straße in Richtung eines Kieswerkes. Der Weg endet dann wiederrum an einem Zaun. Laut Karte endet ein weiterer Weg entlang des benachbarten Sees ohne Namen am Kieswerk.

Zu Hause fiel uns auf, das es südlich noch einen U-förmigen Umweg gibt. Vielleicht nimmt man den zum Umrunden in einem Zug.

Eine Stunde von Berlin entfernt und mit einer Menge Parkplätze und Campingmöglichkeit scheint der sehr saubere See vielleicht eine Empfehlung für den Sommer als Badesee zu sein.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/327861233?ref=wta

Fischpass

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.