Auf Grund der hohen Temperaturen heute nur ein kleiner See. Am Ende auch die richtige Entscheidung, denn es gab auch noch eine Unwetterwarnung auf unserer 2,5km kurzen und 45min langen Tour.

In der Nähe von Storkow liegt der See in einem Waldgebiet. Der Rundweg führt meistens am Ufer entlang. Im Süden haben wir die Abbiegung zum Uferweg verpasst. Der See bleibt die meiste Zeit in Sichtweite. Das Ufer ist nur an wenigen Stellen zugänglich. Auf der Grund der Anzahl der Angeler muss es sich um ein beliebtes Gewässer bei dieser Zunft zu handelt.

Der Rundweg ist mit drei Hürden verbunden. Beim Wechsel auf den Weg zum Ostufer hängt ziemlich niedrig eine Kette mit dem Schilder „Privat“. Ein „Betreten verboten“ wurde nicht ergänzt. Es gibt dort auch kein Haus oder jemanden den man stören könnte. Vielleicht ein „Haftungshinweis“? Im weiteren Verlauf steht man vor einem Tor. Links am Zaun entlang endet dieser plötzlich und es geht auf dem Waldweg weiter. Später kommt wieder ein Tor, aber ohne Zaun links und rechts. Also geht es auch hier weiter.

Für die kleine Wanderung, wenn man in der Nähe ist okay. Extra hinfahren muss man nicht unbedingt. Es sei denn man verbindet es mit dem Besuch der Sahara und des Märchenwaldes in Bugk.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/236256612?ref=wtd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.