Wenn man auf der Anfahrt merkt, dass man schonmal da war und sich trotzdem freut den See zu umrunden, dann spricht das für die Wanderung. Die rund 3,9km für die man 90min Zeit einplanen sollte.

Start der Runde ist im Süden am Gut Klostermühle. Auf der Westseite geht es erst ein Stück entfernt vom See um ein paar Häuser am See herum, bevor es am direkt am Wasser weitergeht. Vorbei an umgestürzten Bäumen und einem einsamen Haus am See mit eigenem Steg und Ruderboot geht es nach Norden.

Im Norden führt der Weg in einem Bogen um die Spitze des Sees herum. Dabei geht es über eine kleine Brücke und durch eine Sumpfgebiet.

Nach kurzer Zeit hat man den See wieder direkt im Blick und wandert Richtung Süden an der Ostseite des Sees zurück zum Ausgangspunkt. Dabei kann man nochmal das Haus am See von der anderen Seite in Augenschein nehmen.

Zurück am Gut kann man sich auch ein Ruderboot ausleihen oder es sich auf der Terasse des Cafés am See gemütlich machen.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/276793302?ref=wtd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.