5km in rund 100min bei 80min reiner Laufzeit auf Wegen, die teils auf der Karte nicht verzeichnet sind.

Am Ausgangspunkt gibt es einen ausgedienten Bahnhof. Dort kann man parken. Über die Gleise und dann direkt nach links den Kiefernweg hinunter und dann nach ein paar Metern rechts abbiegen, bringt uns zum südlichen Ende des Sees.

Richtung Nordwesten geht es auf dem schmalen Weg weiter. Die nächste Abzweigung nach links abbiegen. Der Weg geradeaus weiter ist eine Sackgasse. Darauf weißt auch ein Schild hin. Also dem Weg mit dem Wegweiser Richtung Brücke folgen. Es geht vorbei an einem schmalen Ausläufer des Sees, der so einem kleinen Bach wird. Ein Brücke führt dann über diesen Bach. Danach geht es rechts weiter. An dem umgestürzten Baum mit der großen Wurzel links vorbei auf dem schmalen Weg weiterlaufen. Wir haben es zuerst links versucht, aber das war kein Weg. War bei Schnee schlecht zu sehen 🙂

In einem kleinen Bogen geht es vom See weg und anschließend zurück zum nordwestlichen Ufer. Hier geht es ein Stück oberhalb des Sees bis zu dessen nördlichen Ende. Von dort führt der Weg nach Norden vom Sternebecker See weg und zum Schloßsee hin.

Die Runde um den Schloßsee startet am südlichen Ende und führt über das nordwestliche Ufer Richtung Nordosten. Auch dieser Weg führt dicht und etwas oberhalb am See entlang.

Im Norden angekommen erreichen wir die Seestraße. Hier schließt sich der dritte See namens Großer See an. Diesen kann man auch umrunden. Wir treten den Rückweg auf der anderen Uferseite an. Vor den Häusern führt ein schmaler Weg zwischen See und Häusern vorbei bis zum Fischer. Hier biegen wir Richtung Straße ab. Durch das Dorf geht es weiter bis wir die letzten Häuser erreicht haben. Hier führt ein breiten Weg zurück zu den Seen. Zwischen den beiden Seen geht es nach rechts (Süden) zurück zum Sternebecker See und dessen südöstlichem Ufer.

Auf der Karte ist kein Weg verzeichnet, aber er ist da. Zuerst geht es über das kurze Nordufer zum Weg zurück Richtung Startpunkt. Zwischen den Häuser und dem See führt der See Richtung Südwesten. Es gibt ein paar Privatstege und Ruderboote. Ein paar Schilder weisen des See als Angelgewässer aus. Ein paar Ruderboote liegen am Ufer und im Wasser.

Im südlichen Teil erreichen wir den Ausgangspunkt der Umrundung und den Rückweg zum Parkplatz.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/314123095?ref=wtd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.