10,2km in knapp 3h bei 125min reiner Laufzeit mit einigen Hindernissen.

Der dritte See im Bunde der letzten beiden Umrundungen schließt südlich an den Tornowsee an. Es geht also wieder in die Ruppiner Schweiz, also in die Nähe von Rheinsberg und Neuruppin.

Start der Tour ist ein Wiesenparkplatz direkt an einer Badestelle. Über die erste von von vier Brücken starten wir die Umrundung im Uhrzeigersinn in Richtung Norden. Es geht erstmal ca. 1,4km an Wassergrundstücken vorbei, sodass der See teilweise von Zäunen oder Gebäuden verdeckt ist.

Ist man am letzten Gründstück angekommen, muss man zwischen zwei Bäume ein paar „Stufen“ hinauf. Es sieht zunächst so aus, als ob es keinen Weg gäbe, aber er ist da und führt im weiteren Verlauf mal dichter und mal in etwas Entfernung am Ufer entlang. Es gilt eine paar umgestürzte Bäume zu übersteigen bzw. zu umlaufen.

Im nördlichen Teil angekommen, geht es über die Rhinbrücke und einem kleinen Bogen um Grundstücke herum zum Weg am nördlichen Ufer. Der Weg führt etwas oberhalb des Sees und zwischen Weg und See ist es sehr morastig.

An einer Stelle, die sicherlich bei warmen Wassertemperaturen auch Badestelle ist, kommt mn direkt ans Ufer.

Kurz danach biegt der Weg ab und verläuft Richtung Westen und wir landen am Südostufer des Tornowsees. Über die dritte Brücke geht dann nach links entlang des Rottstielfließes zurück zum Westufer des Zermützelsees. Der Weg ist eine mäßig befahrene Straße, die an einer sternförmigen Kreuzung endet. Hier dem Wegweiser Richtung Zermützel folgen.

Vorbei an Grundstücken die abermals den Blick auf den See verdecken, geht es zur vierten Brücken mit Blick auf den See und die Verbindung zum Tetzensee.

Ein paar Meter später endet die Tour am Ausgangspunkt.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/364553480?ref=wta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.