Heute mal wieder eine längere Tour mit 9km in 90 Minuten reiner Laufzeit und 160 Minuten mit allen „Standzeiten“. Der See liegt in der Nähe von Strausberg und grenzt an den Fängersee.

Einstieg zum See ist am kleinen Strandbad. Auf nicht allzubreiten Wegen geht es immer am Wasser entlang. Es scheint oberhalb noch einen weiteren breiteren Weg zu geben. Zumindest laufen dort auch Menschen entlang und es gibt immer wieder Querverbindungen. Der Weg schlängelt sich der Uferlinie folgend hin und her. Es gibt immer wieder schmale Pfade direkt zum Wasser und ein paar Badestelle. Wenn man vom Egggersdorf kommend auf der Ostseite startet, steht man irgendwann vor einem Zaun. Der Weg führt dann weg vom See. Man folgte dem Zaun und biegt mit dem Zaun rechts ab. Es geht ein Stück auf einer asphaltierten Straße durch Johanneshof und Spitzmühle. Hinter der Neuen Spitzmühle führt ein Waldweg wieder direkt zum See und am Ufer entlang. Auch auf der Westseite gibt es einige Stellen zum verschnaufen und baden.

Auch auf der Westseite endet der direkte Weg am Wasser wieder vor einem Zaun. Weiter geht es durch Postbruch vorbei an Wochenendgrundstücken und Feldern. Hier läuft man eigentlich wieder am Wasser entlang. Das Wasser fließt aber nur in kleinen Kanälen am Rand der Felder. Irgendwann erreicht man die Hauptstraße und nach ein paar Hundert Metern auch wieder den Ausgangspunkt der Umrundung.

Bei passendem Wetter eine sehr schöne Umrundung, auch wenn nur ungefähr 3/4 des Weges direkt am Ufer verlaufen.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/160070996?ref=wtd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.