Versteckter See mit 5,5km in 100min bei 70min reiner Laufzeit.

Der heutige See liegt in der Ortschaft Friedrichswalde, nördlich von Joachimsthal und versteckt sich gut in einer Senke. Start ist eine Parkmöglichkeit am Sportplatz in der Straße „Zum Lindenhof“. Auf der südlichen Uferseite geht es auf dieser Straße in Richtung Osten. Der See ist umgeben von Feldern und einer hügeligen Landschaft und kommt nur dann in Sicht, wenn es gerade etwas flacher zugeht. Auf der Südseite gibt es keinen Seezugang.

Die erste Möglichkeit den See näher in Augenschein zu nehmen, findet sich am kurzen Ostufer. Das erreicht man, wenn man am Ende der Straße nach links abbiegt und sich, wenn der See in Blick kommt auch dicht am Ufer hält. Dazu muss man seitlich an einem Feld entlang. Der weitere Weg führt dann leicht bergauf und über einen schmalen Trampelpfad geht es zurück zum Feld und wieder seitlich am Feld zurück zum Hauptweg.

Ein kurzes Stück geht es rechter Hand am Großen Präßnicksee vorbei. Es folgt ein ehemaliges Ferienlager. An der Kreuzung an diesem Grundstück nach links abbiegen. Hier geht es zum Nordufer des Sees. Dieser Weg führt etwas oberhalb und der See ist in einiger Entfernung die meiste Zeit im Blick.

Kurz vor dem Ort, wo auch wieder Häuser stehen, führt ein Weg runter zum Wasser. Daneben scheint es einen kleinen eingezäunten Strand mit Badestelle zu geben. Das ist die zweite Stelle mit direktem Zugang zum See.

In Richtung Kirche geht es weiter. Vor der Kirche nach links abbiegen und auf dem Gehweg neben der Hauptstraße zurück zur Ausgangsstraße. Hier endet die Runde.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/597541489?ref=wta

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.