Schöne Waldwanderung mit gelegentlichem Seeblick auf 5,5km in 1:50h bei 1:10h reiner Laufzeit.

Heute der zweite Krebssee bei Bansin auf Usedom. Den Kleinen Krebssee haben wir schon gemacht. Los gehts es beim Bahnhof Bansin. Über die Gleise geht es Richtung Baustoffhandel. Am Zaun nach rechts und dann dem Weg folgen. Am Kastanienring angekommen nach links abbiegen und die Straße bis zum Ende laufen. Es folgt ein breiterer Trampelpfad, der an einer Straße endet. Hier nach rechts abbiegen und an der Kreuzung geradeaus auf der Straße „An den Krebsseen“ weiterlaufen.

Dem Straßenverlauf folgend geht es durch Neu-Sellenthin. Über die Zäune der Grundstücke bekommt man einen eingeschränkten Blick auf den See.

Hinter den letzten Häusern geht es in den Wald. An der Picknick-Hütte nach rechts abbiegen. Es gibt auch einen Wegweiser zum Café Fangel.

Vor dem Café geht ein Weg nach rechts. Hier kommt man ein Stück dichter an den See und über einen steilen Pfad auch direkt ans Wasser mit tollem Blick über das Wasser.

Vorbei am Café fächert sich der Weg in drei Abzweige. Wir nehmen den Weg, der ganz rechts weitergeht.

Bei der nächsten Gabelung auch rechts halten. Nun kommt man im Norden des Sees an. Hier gibt es zwei Stellen, wo man nochmal direkt an das Ufer kommt.

Wir lassen den Wald hinter uns und treten auf eine Graslandschaft. Hier wieder rechts halten und zwischen Hochstand und Absperrung zur Wiese nach Süden wandern. Aus dem Weg wird ein Trampelpfad. Es geht leicht bergauf. Oben angekommen wartet eine schöne Landschaft und ein letzter Blick auf den See.

Der Pfad endet an einer Straße. Hier die ganz rechte Straße nehmen. Am Ende der Straße angekommen nach links abbiegen. Wir sind jetzt wieder auf der Straße, die wir vom Hinweg kennen. Vor dem Spielplatz rechts abbiegen und dem Weg, vorbei am Baustoffhandel, zurück zum Bahnhof folgen. Hier ist unsere Runde beendet.

Die Tour zum Nachwandern unter https://www.komoot.de/tour/876261737?ref=wta

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.